PGR-/KV-Wahl 2021

Wahlen des Pfarrgemeinderates und des Kirchenvorstandes am 6./7. Nov. 2021

„Gemeinsam mit Mut – Gestärkt durch Gottes Zutrauen – Gestalten wir heute das Morgen“: Unter diesem ermutigenden Motto finden in Zeiten der Verunsicherung in unserer Kirche und infolge der Pandemie die PGR- und KV-Wahlen im Erzbistum Köln statt. Merken Sie sich als Wahlberechtigte (ab 14 Jahre für den PGR, ab 18 Jahre für den KV!) den Termin 6./7. November schon vor – und überlegen Sie einmal, ob Sie sich vielleicht selbst hier einmal für vier Jahre in St. Petrus engagieren möchten und zu einer Kandidatur bereit wären (ab 16 Jahre im PGR, ab 21 Jahre im KV möglich)! (Meldung  an den Wahlausschuss über das Pastoralbüro, Tel. 633535).

Einige Infos zur PGR-Wahl:

1. Es sind 11 ehrenamtliche Mitglieder für den Pfarrgemeinderat von St. Petrus zu wählen, d.h. Sie haben bei der Wahl bis zu 11 Stimmen. Neben den Gewählten sind im PGR als sogenannte geborene (und stimmberechtigte) Mitglieder der Leitende Pfarrer, die beiden Pfarrvikare und maximal zwei weitere Mitglieder des Pastoralteams vertreten. Hinzukommen können ggf. berufene Mitglieder.

2. Die Wahl und die Kandidatenliste gelten einheitlich für die Pfarrei St. Petrus; es werden keine Wahlbereiche mehr für Stift, St. Marien und St. Joseph gebildet.

3. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die entweder im Gemeindegebiet wohnen oder die, wenn außerhalb wohnend, sich auf Antrag in das Wählerverzeichnis eintragen lassen (Näheres dazu über das Pastoralbüro, Tel. 63 35 35). Voraussetzung ist für letztere, dass sie am kirchlichen Leben in der Pfarrei aktiv Anteil nehmen.

4. Die vorläufige Kandidatenliste wird am 7. Sept. veröffentlicht. In den dann folgenden drei Wochen sind Ergänzungsvorschläge für die Kandidatenliste möglich; sie erfordern jeweils 20 Unterschriften von Wahlberechtigten. Am 27. Sept. wird die endgültige Kandidatenliste veröffentlicht.

5. Wahllokale und Wahlzeiten: Am Sa/So, 6./7. Nov., wird die Stimmabgabe an den drei Kirchorten Stift, St. Joseph und St. Marien - rund um die jeweiligen Gottesdienstzeiten - möglich sein. Die genauen Wahlorte und Wahlzeiten werden hier noch rechtzeitig vorab veröffentlicht werden. Neben der Stimmabgabe am Wahlwochenende ist auch eine Stimmabgabe in bestimmten Seniorenheimen sowie Kindertagesstätten in den zwei Wochen zuvor möglich. Nähere Infos hierzu folgen rechtzeitig.
Außerdem kann ab 27. Sept. eine Briefwahl beantragt werden (über Pastoralbüro, Tel. 633535 oder pastoralbuero@sant-petrus-bonn.de).

6. Für die Wahl und ebenso für die anschließende Stimmauszählung im Gemeindesaal Stift gilt der Grundsatz der Öffentlichkeit. Das Wahlergebnis wird spätestens am Mo, 8. Nov., veröffentlicht werden.

Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.

Einige Infos zur KV-Wahl:

  1. Der Kirchenvorstand führt die Rechtsperson der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Petrus, die eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR) ist. Er besteht aus dem leitenden Pfarrer Dr. Picken als Vorsitzendem und 10 gewählten Mitgliedern.
  2. Die Wahl ist in einer bindenden Wahlordnung geregelt, die in einer Sonderausgabe des Amtsblatt der Erzbistum veröffentlicht ist.
  3. Die Amtszeit im KV beträgt 6 Jahre. Eine Wahl findet alle 3 Jahre statt, bei der jeweils die Hälfte der Mitglieder des Kirchenvorstands neu zu wählen sind.
  4. Zu dieser Wahl endet die Amtszeit der aktuellen Mitglieder: Frau Hannelore Pesch, Frau Brigitte Trentmann-Klaes, Herr Dr. Christoph Risse, Herr Hans-Peter Rommerscheidt und Herr Dr. Konrad Vössing. Die anderen Mitglieder wurden im November 2018 gewählt. Nach der Wahl wird der gesamte Kirchenvorstand neu konstituiert.
  5. Für die Wahl ist ein Wahlausschuss vorgesehen. Er besteht aus Herrn Dr. Marcus Heinrich (gf. Vors. KV) als Vorsitzendem des Wahlausschusses, Frau Barbara Schwerdtfeger und Herrn Dirk Vollmerhaus (PGR) und Frau Rita Lohr und Herrn Dr. Christian Krause (KV).
  6. Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Kirchengemeinde, die am Wahltag 18 Jahre alt sind und seit einem Jahr am Ort der Kirchengemeinde wohnen. Anders als für die Wahl zum PGR ist für Wahl und auch für die Kandidatur zwingend, im Gebiet der Kirchengemeinde ansässig zu sein. Zur Ausübung des Wahlrechts ist erforderlich, dass der Wahlberechtigte in der Wählerliste eingetragen ist. Die Wählerliste kann eingesehen werden, und zwar im Zeitraum von Sonntag, 3. Oktober - Sonntag, 10. Oktober 2021 während der Öffnungszeiten der Pfarrbüros.
  7. Für die Wahl ist Briefwahl möglich. Der Antrag auf Briefwahl kann bis einschließlich Mittwoch, den 3. November 2021 während der Öffnungszeiten der Pfarrbüros gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten.
  8. Der Wahlausschuss erstellt eine Vorschlagsliste. Vorschläge, auch Eigenvorschläge, sind gewünscht und willkommen und können an die Mitglieder des Wahlausschusses gerichtet werden. Sie werden in jedem Fall vertraulich behandelt, bis sich ein/e Kandidat/in zur Kandidatur bereit erklärt hat. Die Vorschlagsliste wird vom Freitag, 1. Oktober bis Sonntag, 7. November veröffentlicht (u.a. auf dieser Website). Ergänzungsvorschläge für die Kandidatenliste sind möglich; sie erfordern jeweils 20 Unterschriften von Wahlberechtigten.
  9. Der eigentliche Wahlvorgang wird zeitlich mit dem des PGR zusammenfallen!