Treffpunkt Bücherei St. Marien

Begegnung, nicht nur Ausleihe von Büchern

Der Treffpunkt Bücherei St. Marien ist eine Familienbücherei und ist konzipiert als ein Ort der Begegnung, an dem es möglich ist, während der Ausleihe zwanglos Leute zu treffen, Kaffee zu trinken und ins Gespräch zu kommen. Wir verstehen und wünschen uns unsere Bücherei als einen Ort der Begegnung, einen Treffpunkt für viele und offen für alle! Wir hoffen, dass dies auch bald wieder möglich sein wird. 
Außerhalb der Öffnungszeiten ist er auch den Gruppen und Kreisen in St. Petrus  ein Ort des Austausches und der Begegnung. 

Sie finden bei uns einen aktuellen Bestand an Kinderbüchern, Romanen, Zeitschriften und Biografien, sowie Hörbücher für Kinder und Erwachsene. Wir bieten auch DVDs für Kinder und Erwachsene an. Darüber hinaus haben wir unseren Bestand mit dem TipToi Programm und  den Toni Figuren erweitert. 
Neue Medien (darunter auch viele neue Tonies und TipToibücher) sind Anfang des Jahres eingetroffen. Außerdem bieten wir 2 weitere TipToi Stifte an. 
Unser Angebot auf einen Blick finden Sie in unserem Flyer!

Außerdem besteht die Möglichkeit unseren Medienbestand (ca. 3800 Medien) unter BVS eOPAC - Treffpunkt Bücherei St. Marien online einzusehen und Medien darüber vorzumerken (max. 5 Medien) oder zu verlängern unter nebenstehendem QR-Code. 

Dazu können Sie sich mit Ihrer Lesernummer (auf Ihrer Büchereiausweiskarte)  und Ihrem Passwort (Ihr Geburtsdatum) einloggen.  Sollte ihr Passwort nicht funktionieren, schreiben Sie uns eine Mail an : bibliothek-marien@online.de. Sie erhalten dann ein neues Passwort von uns.

Seit 1991 ist der Treffpunkt Bücherei auch ein besonderer Ort des Gedenkens an die vom NS-Regime verfolgten jüdischen Menschen des Pfarrgebietes. Der Bildhauer Bernhard Kremser gestaltete mit einem Gesimsstein der einstigen - 1938 ausgebrannten - Bonner Hauptsynagoge ein einzigartiges Gedenkmal. Dazu liegt eine Dokumentation mit Namen und Schicksalen der aus unserem Viertel deportierten Juden zur Einsicht aus. Jeden 3. Freitag im Monat trifft sich die Friedensgruppe St. Marien um 18.30 Uhr  vor dem Gedenkmal zum Gebet und anschließendem  Beisammensein. Herzliche Einladung dazu zukommen. 


LITERATUR IM GESPRÄCH

jeweils um 18.30 Uhr

Das Thema im 1. Halbjahr 2024  ist "Andere Zeiten - fremde Orte - eine Welt"

14. März | Abdulrazak Gurnah, Das verlorenen Paradies - Der Nobelpreisträger führt uns an die Küste Ostafrikas und lässt uns durch die Augen des zwölfjährigen Yusuf an einer Welt im Umbruch teilhaben, in der sowohl traditionelle afrikanische Strukturen lebendig sind , der sich immer mehr ausbreitende Kolonialismus aber unehmend das Leben der Menschen bestimmt.

11. April | Stefan Hertmans, Krieg und Terpentin.  Der niederländisch sprachige belgische Autor erzählt in seiner Romanbiographie über einen Großvater liebevoll von einem Mann, dessen Leben durch den ersten Weltkrieg geprägt und in gewisser Weise zerstört wurde, der aber nie aufgegeben hat, seine Träume von einem Leben als Künstler zu verwirklichen 

16. Mai | Katerina Poladjan, Zukunftsmusik. Die Autorin führt uns zurück an einen bedeutenden Tag des Jahres 1985, an dem im sowjetischen Rundfunk rund um die Uhr Trauermusik gespielt wird.  Diese Trauermusik  erweist sich als Zukunftsmusik, die zu Hoffnungen verleitet, die - wie wir heute wissen - getäuscht haben. 

13. Juni |  Andreas Stichmann: Eine Liebe in Pjöngjang. Der Roman spielt in Nordkorea, einem Land, das für uns wohl das fernste auf dieser Erde ist. Eine deutsche Kulturdelegation reist nach Pjöngjang, zwischen der Delegationsleiterin und er koreanischen Übersetzerin entwickelt sich eine merkwürdige Anziehung...

 
Ausleihzeiten:
Mittwoch: 15.00 -18.00 Uhr
1. & 3. Sonntag im Monat:
11.15 Uhr - 12.30 Uhr

Adresse

Adolfstraße 28e

Büchereileitung 

Brigitte Gut
Tel. 0228 - 969 58945 (Bücherei)
bibliothek-st.marien @online.de