Verabschiedung von Pfarrer Blanke

und Patrozinium von St. Petrus

Nach 40 Jahren segensreichen Wirkens, zuletzt als Leitender Pfarrer unserer Katholischen Kirchengemeinde St. Petrus, nahm Pfr. Raimund Blanke mit einer festlichen Messfeier und anschließendem Fest im "Alleechen" Abschied von St. Petrus; Abschied von den vielen Menschen, die gekommen waren von nah und fern,  die ihm nach all den Jahren ans Herz gewachsen waren und die ihn zukĂŒnftig wohl sehr vermissen werden.

Pfr. Blanke dankt der Gemeinde fĂŒr diesen rundum schönen Tag:

Liebe Gemeinde!

Von Herzen danke ich Ihnen fĂŒr diese unglaublich schöne Verabschiedung!
Sie war wunderbar! Ich danke allen, die bei der bewegenden und berĂŒhrenden Eucharistiefeier mitgewirkt haben, dem gesamten Pastoralteam, unserer Kollegin und Kollegen von der Ev. Lukaskirchengemeinde, den  Lektorinnen  und Lektoren, den Ministrantinnen und Ministranten. Nicht vergessen möchte ich auch die Helfer und Helferinnen, die Menschen auf ihre PlĂ€tze geleitet und mit Trinkwasser versorgt haben. Ich danke auch sehr unseren KĂŒstern und Hausmeistern, die unermĂŒdlich im Einsatz waren, damit dieses Fest gelang.

Auch den prĂ€chtigen Blumenschmuck, den eine Spenderin fĂŒr diesen Anlass gestiftet hat, möchte ich dankend erwĂ€hnen. Mein Dank gilt auch besonders den Chören, unter Leitung von Klaus KrĂ€mer und Timo Dahmen, dem BlĂ€serensemble des Kardinal -Frings-Gymnasiums. Sie haben sich selbst ĂŒbertroffen und durch ihren herrlichen Gesang zur grĂ¶ĂŸeren Ehre Gottes und zur Freude der gesamten Gemeinde beigetragen. Ein Teilnehmer sagte zu mir: „So kann Kirche sein - es war eine Ahnung vom Reiche Gottes.“ Das anschließende Fest war geprĂ€gt von einer großen Heiterkeit und Fröhlichkeit.
Ich danke den Mitwirkenden von Kolping, den SchĂŒtzen und zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern, den beiden Gitarristen Guido Wilms & Norbert Feinendegen, dem Moderator und der Koordinatorin dieses Festes, Hannelore Wiersberg. Allen, die zu dem „Pedelec“ durch eine Spende beigetragen haben sage ich ein herzliches Dankeschön. Ich freue mich riesig darĂŒber und sehe mich schon durchs Drachenfelser LĂ€ndchen sausen, nicht ohne die vorgesehene Einweisung und EinĂŒbung, die mir der Pfarrgemeinderat durch eine großzĂŒgige Spende ermöglicht hat.
Die vielen Geschenke und Briefe haben mich sehr berĂŒhrt. Ich versichere Ihnen, dass ich Sie alle in mein Herz geschlossen habe und nie vergessen werde!
Wir bleiben im Gebet miteinander verbunden und hoffentlich auch hin und wieder durch persönliche Begegnungen. Ich grĂŒĂŸe Sie ganz herzlich mit einem „Abrazo“!       Ihr Raimund Blanke (Pfarrrer i.F

Hier geht's zur Predigt von Pfr. Blanke an diesem denkwĂŒrdigen Tag!