Flüchtlingshilfe

 im Bonner Norden

Am 1.  März startete das Zentrallager Sachspenden Bonn im Posthof gegenüber dem Frankenbad mit der Schlüsselübergabe vor der Presse und Vertretern der Partner Stadt Bonn, DHL, DRK und in Koordination durch St. Petrus.

Auf 700 m² werden dort (zunächst) drei Tage die Woche Sachspenden (Anziehsachen für Kinder, Frauen und Männer; Hygieneartikel; Babybedarf; Küchenutensilien und Haushalt und Schul- und Bürobedarf) angenommen und an die Kleiderkammern und Paten/Betreuer der Flüchtlinge in den Einzeleinrichtungen verteilt. Eine direkt Ausgabe an Flüchtlinge ist nicht vorgesehen. Damit ist das Zentrallager Sachspenden Bonn ein Logistikzentrum und Drehkreuz in der Sachspendenannahme und -ausgabe.

Seit dem 3. März werden Spenden angenommen, gesichtet, sortiert, eingelagert und bei Bedarf wieder verteilt. Dazu brauchen wir Ihre tatkräftige Unterstützung und Mitwirkung!

In den ersten 10 Wochen konnten über 150 Bestellungen aus ganz Bonn fast vollständig zusammengetragen und damit bedient werden. Die Öffnungszeiten sind Donnerstag und Freitag von 15 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 18 Uhr.

Auf den aktuellen Bedarfslisten können Sie jederzeit einsehen, welche Spenden noch benötigt und angenommen werden. Wenn Sie sich informieren, mithelfen oder spenden möchten, dann schauen Sie einmal auf www.sachspenden-bonn.de oder kommen Sie innerhalb der Öffnungszeiten einfach mal vorbei.

Wir freuen uns sehr auf Sie und die gemeinsame Aufgabe und Arbeit!

Wenn auch Sie uns ehrenamtlich hier in der Flüchtlingshilfe der Bonner Nordstadt unterstützen wollen, sind Sie uns herzlich willkommen. Hier finden Sie das Anmeldeformular zum
Herunterladen.