St. Franziskus

Die Filialkirche der Gemeinde Sankt Marien

Die Kirche wurde in den 50er Jahren erbaut, als die Mariengemeinde mit ├╝ber 18.000 Seelen deutlich zu gro├č f├╝r die Marienkirche alleine wurde. Deshalb wurde sie in drei Seelsorgebezirke, sp├Ąter eigenst├Ąndige Pfarren, aufgeteilt. Das Pfarrzentrum St. Franziskus bestand seinerzeit aus der Pfarrkirche, dem Pfarrhaus mit angebauter Sakristei, einem freistehenden Glockenturm (ohne Glocke), Pfarrheim und Kindergarten.┬á

Aufgrund sinkender Kirchenbesucherzahlen und schwindender Gemeindemitglieder wurde die Gemeinde Sankt Franziskus dann im Jahre 2003 wieder mit der Mariengemeinde vereinigt, ist seitdem Filialkirche und wird f├╝r Werktagsgottesdienste genutzt. Sie ist heute Sitz des Jugendpastoralen Zentrums f├╝r die Stadt Bonn, die Kirche tr├Ągt den Titel Jugendkirche.

Im Jahre 2000 wurde die Kirche im Communio-Stil von Grund auf neu geordnet. Seitdem geh├Ârt das Gotteshaus sicher zu den interessantesten Kirchen in der Bonner Umgebung, und┬á inzwischen, ┬áaufgrund des ellipsenf├Ârmigen Communio-Raumkonzeptes, das seither viele Gemeinden zur Nachahmung anregt , ┬áauch dar├╝ber hinaus.

Die Kirche ist t├Ąglich ge├Âffnet zur Besichtigung und zu stillem Gebet.┬á

├ľffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
Oktober bis M├Ąrz 9-17 Uhr.
April bis September 9-19 Uhr.
Und zu den Gottesdienstzeiten.

Der Zugang zu St. Franziskus ist barrierefrei.

Adresse

Adolfstra├če 77 / Ecke Georgstra├če

Orgel

Die Orgel der Franziskuskirche ist wie alle Orgeln von Sankt Petrus ein Werk der Firma Klais aus Bonn und wurde am 25.12.1966 ihrer Bestimmung ├╝bergeben.

Das Besondere dieser Orgel ist sicher die ungew├Âhnliche Prospektgestaltung, die sich aber dem Kirchenraum und speziell dem Deckengew├Âlbe optimal anpasst.