St. Franziskus

Die Filialkirche der Gemeinde Sankt Marien

Die Kirche wurde in den 50er Jahren erbaut, als die Mariengemeinde mit über 18.000 Seelen deutlich zu groß für die Marienkirche alleine wurde. Deshalb wurde sie in drei Seelsorgebezirke, später eigenständige Pfarren, aufgeteilt. Das Pfarrzentrum besteht aus der Pfarrkirche, dem Pfarrhaus mit angebauter Sakristei, einem freistehenden Glockenturm (ohne Glocke), Pfarrheim und Kindergarten. 

Aufgrund sinkender Kirchenbesucherzahlen und schwindender Gemeindemitglieder wurde die Gemeinde Sankt Franziskus Anfang der 90er Jahre wieder mit der Mariengemeinde vereinigt, ist seitdem Filialkirche und wird für Werktagsgottesdienste genutzt. Sie ist Sitz des Jugendpastoralen Zentrums für die Stadt Bonn, die Kirche trägt den Titel Jugendkirche.

Im Jahre 2000 wurde die Kirche im Communio-Stil neu geordnet. Seitdem gehört das Gotteshaus sicher zu den interessantesten Kirchen in der Bonner Umgebung.

Die Kirche ist täglich geöffnet zur Besichtigung und zu stillem Gebet. 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
Oktober bis März 9-17 Uhr.
April bis September 9-19 Uhr.
Und zu den Gottesdienstzeiten.

Der Zugang zu St. Franziskus ist barrierefrei.

Adresse

Adolfstraße 77 / Ecke Georgstraße

Orgel

Die Orgel der Franziskuskirche ist wie alle Orgeln von Sankt Petrus ein Werk der Firma Klais aus Bonn und wurde am 25.12.1966 ihrer Bestimmung übergeben.

Das Besondere dieser Orgel ist sicher die ungewöhnliche Prospektgestaltung, die sich aber dem Kirchenraum und speziell dem Deckengewölbe optimal anpasst.