Rosenkranzgebet

... und Anbetung am Herz-Jesu-Freitag

Rosenkranzgebet  in St. Joseph

Das Rosenkranzgebet  ist ein meditatives Gebet, das in gewisser Weise dem „Herzensgebet“ oder „Jesusgebet“ der Ostkirche entspricht. Es stellt gleichsam eine Kurzfassung der ganzen Frohen Botschaft dar und besteht  im Wesentlichen darin, „mit Maria das Antlitz Christi zu betrachten“ (Papst Johannes Paul II.). Zugleich ist es ein fürbittendes Gebet, in das man jeweils aktuelle Anliegen hineinlegen kann. Als solches eignet es sich besonders für das gemeinsame Beten.            
In der Kirche St. Joseph beten wir den Rosenkranz mittwochs um 17:30 Uhr vor der Abendmesse.  

Rosenkranzgebet in der Stiftskirche

In der Stiftsgemeinde wird zwei mal wöchentlich um 18:00 Uhr der Rosenkranz gebetet wird:
Dienstags: Rosenkranzgebet für verfolgte Christen
Freitags: Rosenkranzgebet um geistliche Berufungen

Besinnung und Anbetung am Herz-Jesu-Freitag: Gott hat ein Herz für uns

In der kirchlichen Tradition wird der erste Freitag im Monat als Herz-Jesu-Freitag begangen. Das Herz Jesu ist dabei als Symbol seiner gott-menschlichen Liebe und Barmherzigkeit zu verstehen. Sein am Kreuz geöffnetes Herz ist Ausdruck seiner äußersten Hingabe für uns.
Wir halten in der Kirche St. Joseph an jedem Herz-Jesu-Freitag, d.h. dem ersten Freitag im Monat, (außer an Feiertagen) um 17:00 Uhr eine Stunde der Besinnung, in der wir jeweils eine Anrufung der Herz-Jesu-Litanei betrachten und den eucharistischen Herrn im ausgesetzten Allerheiligsten anbeten. 

Kontakt

Manfred u. Susanne Schumacher
Tel. 0228 / 63 61 15